Menu
Menü
X

Literaturkreis

Der Literaturkreis unserer Gemeinde besteht seit Dezember 2009. Etwa vierteljährlich treffen sich 10 bis 15 literaturinteressierte Menschen, um gemeinsam über ein Buch zu diskutieren. Die Treffen finden jeweils an einem Montag um 19 Uhr im PGH statt.

 

Welches Buch gelesen wird, legen wir am Ende des jeweiligen Treffens fest. Jeder darf Vorschläge machen, die auf einer Liste festgehalten werden, die laufend ergänzt wird.

Uns ist sehr wichtig, dass wir die Lektüren ganz offen diskutieren und alle einen Beitrag zum Buch leisten. Dabei entstehen lebendige Gespräche, die oft mehrere Aspekte eines Themas beleuchten.

Gemeinschaft zu leben ist ein weiterer Schwerpunkt unseres Kreises. Die Teilnehmer sollen sich wohl fühlen und auch über das Buch hinaus ins Gespräch kommen dürfen. Zu dem Konzept unseres Literaturkreises gehört am Ende ein gemeinsames Essen, das zum besprochenen Buch passt.

 

Zu unserem ersten Buch „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling gab es einen spanischen Eintopf mit Chorizo-Wurst und einen Pilgerkuchen zum Nachtisch. Mittlerweile haben wir über 20 Bücher gelesen und dazu gespeist.

Hier einige Beispiele:  Zu die „Eleganz des Igels“ von Muriel Barbary gab es französische Pasteten und eine Schoko-Torte in Form eines Igels, zu „Schneezeit“ von Vera Bleibtreu, einem Regionalkrimi, gab es Kartoffelsuppe mit Blutwurst, Stichbrust mit Grüner Soße und zum Dessert Blutpflaumen.
Zuletzt haben wir „Unterleuten“ von Juli Zeh gelesen und dazu ein Essen von der Speisekarte der Gaststätte genossen, die im Buch vorkommt.

Helmut Lohkamp verwöhnt uns mit diesen Köstlichkeiten.

 

Unser nächstes Treffen ist am 12. März 2018 um 19 Uhr. Wie besprechen das Buch „Altes Land“ von Dörte Hansen.

 

Wir freuen uns über neue Teilnehmer. Alle sind uns herzlich willkommen.

top